22.09.2017

Aktuelle Nachrichten

UA: Volker Schmidts "Freiheit" am Blumenhof Wien
Vier typische Vertreter jener Gruppe urbaner, ökologisch und politisch...

Bestes Musical: Deutscher Musical Theater Preis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Der Hauptpreis "Bestes Musical" der Deutschen Musical Akademie ging in diesem...

Neu bei FBE: "Mimosa" von Esther Becker
Mimosa ist Pilotin und immer darauf bedacht, die Kontrolle zu behalten. Als...

DE: "In 80 Tagen um die Welt" am Schleswig-Holsteinischen Landestheater in Flensburg
Das elf Mal für den diesjährigen "Deutschen Musical Theater Preis" nominierte...

Gastspiel: "Bonjour Tristesse" am Renaissance Theater Berlin
Am 13.09. findet die Berlin Premiere von Bonjour Tristesse am...

Henry Masons Neuübersetzung von "Gypsy" an der Volksoper Wien
Am 10. September wird Henry Masons Neuübersetzung von Jule Stynes, Arthur...

Neu bei FBE: "Die Reißleine"
Abby wohnt im Altersheim und soll gegen ihren Willen eine neue Zimmergenossin...

DSE: "Dienstags bei Kaufland" am Theater Osnabrück
Im Rahmen des Festivals Spieltriebe 7 feiert Emmanuel Darleys Stück Dienstags...

DSE: "Valerie Solanas, Präsidentin von Amerika!" am Theater Osnabrück
Am 1. September eröffnet das Theater Osnabrück sein Festival Spieltriebe 7...

Neu bei FBE: "Fische" von Nele Stuhler
E und Fisch führen eine außergewöhnliche Beziehung. Sie sind davon überzeugt,...

Neu bei FBE: "Du Gülsüm, ich Häschen" von Ruth Johanna Benrath
Du Dummi! Du Stummi! Hänschen wird gehänselt. Das Sprechen fällt ihm schwer....

Wiederentdeckt: "Road" am Royal Court Theatre London
Das Royal Court Theatre in London hat Jim Cartwrights Stück Road (Straße ohne...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Die Bucht

Deutsch von Horst Leonhard
1D, 1H

Pompon, so nennt ihn seine Frau zärtlich, hat sein ganzes Leben lang von einem "kleinen Fleckchen Erde" geträumt, das nur ihm allein gehört. Wegen mangelnder Finanzkraft ist es bis jetzt allerdings nur beim Traum geblieben. Doch durch das neue System des "Teilzeiteigentums", durch das findige Unternehmer auch finanzschwächeren Mitbürgern das "Universum des Eigentum" erschließen wollen, bietet sich ihm endlich die Möglichkeit, diesen lang gehegten Wunsch zu erfüllen. Bei diesem System wird man nicht alleiniger Besitzer eines Häuschens oder einer Ferienwohnung, man wird nur "Mitbesitzer" und zwar für einen bestimmten Zeitraum im Jahr. Man kauft zum Beispiel den Monat August oder - wenn man weniger Geld hat - einen anderen, weniger gefragten Monat. Die übrige Zeit des Jahres gehört das Projekt dann anderen "Teilzeiteigentümern".
Zu einem Häuschen an der Côte d'Azur reicht es bei Pompon nicht, doch einen feststehenden Campingwagen in einer Bucht in der Bretagne, den kann er sich gerade leisten: Für acht Tage, in der ersten Novemberhälfte. Und damit beginnt sein Leidensweg und der seiner Frau Poupette.
Eine höchst amüsante, vergnügliche und doch zugleich bitterböse Satire auf das Streben des kleinen Mannes nach Besitz und Eigentum und die brutale Ausbeutung dieser Sehnsüchte durch unser kapitalistisches System.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch