24.11.4692

Aktuelle Nachrichten

"Wartesaal" von Lion Feuchtwanger an den Münchner Kammerspielen
In Lion Feuchtwangers berühmter Wartesaal-Trilogie bestehend aus den Romanen...

DSE: "Die Zertrennlichen" von Fabrice Melquiot am Schauspiel Frankfurt
Am 26. November ist die deutschsprachige Erstaufführung von Die...

"Alice" am Metrolpoltheater München
Herzlichen Glückwunsch zum Nichtgeburtstag und toi, toi, toi dem Münchener...

"Die Orestie" am Thalia Theater in Hamburg
Am 21. Oktober feierte Aischylos' Werk Die Orestie in der Bearbeitung von...

UA: "Eine Weihnachtsgeschichte" von Philipp Löhle nach Charles Dickens
"Die Reise führt tief hinein ins Unterbewusste des alten Griesgrams, wo die...

Neu bei FBE: "Blütenzeit (Blossom Time)" von Dorothy Donnelly und Sigmund Romberg
Blütenzeit ist die amerikanische Version des Wiener Singspiels "Das...

UA: "Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen
Was passiert eigentlich mit der Welt, wenn ich die Augen zumache? Wie kommen...

DER FAUST für Hannah Biedermann
Am Freitag ist Hannah Biedermann der Deutsche Theaterpreis DER FAUST...

Brüder-Grimm-Preis 2017 für "NASSER #7Leben"
Der mit 10.000 Euro dotierte Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin geht in...

Neu bei FBE: "Mit deinem Bein im Mund lässt es sich viel leichter ich liebe dich Luka sagen" von Marcus Peter Tesch
Körper hängen wie geschlachtete Tiere von der Bühnendecke. Es sind die...

NEU bei Desch: "Jugendliebe" von Ivan Calbérac
Antoine Chopin hat alles – eine wunderschöne Freundin, beruflichen Erfolg und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Adieu Ballerina

Ein Spiel, das vorbeigeht
3D, 4H

Der junge, begabte Maler Chris liebt die Tänzerin Theresa. Aber er ist schon seit einiger Zeit mit Eve liiert. Eve zerstört diese Liebe, als sie Theresa in das große Geschäft lanciert und sie mit einem Filmgewaltigen verkuppelt. Eve und Chris heiraten und mit Hilfe des glatten Agenten kann sie auch den etwas unordentlichen und zerstreut-begabten Chris als Drehbuchautor zum Film bringen. Hier macht er schnell Karriere und wird zum bestimmenden Mann in der Firma des Produzenten, dessen Geliebte Theresa geworden ist. Erfolgreich geworden, ist er zugleich zynisch, kränkend und abweisend zu früheren Freunden und zu Theresa. Er verkriecht sich immer weiter, am liebsten in seine alte Dachstube, wo er alkoholisierte Selbstgespräche führt.

Nach der Premiere eines Filmes, dessen Star Theresa ist, kommt er noch einmal mit ihr in dieses Dachzimmer, um ihr zu sagen, dass all die Bemühungen und sogar die Demütigungen aus Liebe zu ihr geschehen sind, und er beschwört sie, ein neues Leben mit ihm anzufangen. Theresa lehnt ab, zuviel ist zerbrochen, und längst gehen sie getrennte Wege. Als sie fort ist, stürzt er sich aus dem Fenster.