13.11.2018

Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke

Little Voice
von Jim Cartwright und Philipp Löhle

Zwei Lügen, eine Wahrheit
von Sébastien Blanc und Nicolas Poiret

Wildbestand oder Von einer, die auszog, eine Zukunft zu finden
von Esther Becker

Was man von hier aus sehen kann
von Mariana Leky

Wälder im Frühling
von Eva Rottmann

Der Vogel Anderswo
von Stephan Wolf-Schönburg

Die Verschwörerin
von Joël László

Der Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika
von Oliver Schmaering

Trailer für die nahe Zukunft
von Oliver Schmaering

The Making of Der Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika
von Oliver Schmaering

Der Sohn
von Florian Zeller

Der Sittich
von Audrey Schebat

Siegfried simulieren
von Nina Ender

Sherlock Holmes und der Tod des Bayernkönigs
von Dogberry&Probstein

Serverland
von Josefine Rieks

Seefahrerstück
von Oliver Schmaering

Scham
von Claudia Tondl

Rotterdam
von Jon Brittain

Ramses II.
von Sébastien Thiéry

Rabbit Hole
von David Lindsay-Abaire

Präsidenten-Suite
von John T. Binkley

Polnische Hochzeit
von Joseph Beer , Fritz Löhner-Beda und Alfred Grünwald

Nora, 2. Teil
von Lucas Hnath

Nicobobinus
von Katrin Lange und Terry Jones

Nibelungen
von Oliver Schmaering

Nackt über Berlin
von Axel Ranisch

Nach Luft jagen
von Michael Alexander Müller

Mr. Nobody
von Jaco Van Dormael

Das Molekül
von William Ward Murta

Die Mitwisser
von Philipp Löhle

Mit deinem Bein im Mund lässt es sich viel leichter ich liebe dich Luka sagen
von Marcus Peter Tesch

Little Me
von Cy Coleman , Neil Simon und Carolyn Leigh

Kuno kann alles
von Henry Mason

Kopfkino
von Thomas Zaufke und Peter Lund

Kiss Me, Kate / große Fassung / Neubearbeitung Peter Lund
von Cole Porter , Bella Spewack und Samuel Spewack

King Kong Bonus Features
von Oliver Schmaering

Die Jüdin von Toledo
von Lion Feuchtwanger und Koen Tachelet

Jedermann - Ein Musical vom Sterbenlernen
von Peter Lund , Wolfgang Böhmer und Hugo von Hofmannsthal

Jasper in Deadland
von Ryan Scott Oliver und Hunter Foster

In 80 Tagen um die Welt
von Tilo Nest und Hanno Friedrich

Im Gefängnis
von Monika Osberghaus und Thomas Engelhardt

Ich, Ikarus
von Oliver Schmaering

Ich werde nicht hassen
von Izzeldin Abuelaish

Hunger
von Knut Hamsun

Heiß auf 2. Liga
von Jörg Menke-Peitzmeyer

Die ganze Welt in meinem Zimmer
von Sergej Gößner und Klaus Schumacher

Fuckfisch
von Juliette Favre

Fuckfisch
von Juliette Favre

Der Freischütz
von Carsten Golbeck

Frau Ada denkt Unerhörtes
von Martina Clavadetscher

Die Feuerbringer
von Tomer Gardi

Fallen
von Anna Gschnitzer

Die Eisbärin
von Eva Rottmann

Eine Weihnachtsgeschichte
von Philipp Löhle

Ein Amerikaner in Paris
von George Gershwin , Ira Gershwin und Craig Lucas

Effi
von Oliver Schmaering und Kay Wuschek

Du springst, ich falle
von Maryam Madjidi

Das Dschungelbuch
von Paul Graham Brown und Birgit Simmler

Das Mädchen Wadjda
von Haifaa Al Mansour

Brigitte Bordeaux
von Sergej Gößner

Das brandneue Testament
von Jaco Van Dormael und Thomas Gunzig

Big Republic
von Oliver Schmaering

Big Guns
von Nina Segal

Adel verpflichtet (Musical)
von Rainer Bielfeldt , Anne X. Weber und Susanne Lütje

Adel verpflichtet
von Dogberry&Probstein


Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Karl WesselerWesseler, Karl

Karl Wessler, geb. 1929, arbeitete als Schauspieler und Regisseur, als Pianist und Moderator, als Komponist und Autor für Theater, Film und Fernsehen, im Kabarett und im Konzertsaal. An vielen deutschsprachigen Bühnen hat er Schauspiele, Opern, Operetten und Musicals inszeniert und war elf Jahre lang Intendant. Für seine langjährige pädagogische Arbeit an der Staatlichen Musikhochschule Rheinland wurde dem promovierten Theater- und Musikwissenschaftler der Professorentitel verliehen. Sein besonderes Engagement gehörte dem Kindertheater, er erzielte früh Erfolge mit eigenen Kinderstücken und entwickelte dabei auch eigene Formen des Mitspieltheaters, u.a. "Die Heinzelmännchen von Köln", "Der Rattenfänger von Hameln", "Columbus entdeckt Amerkia" und "Columbus in der neuen Welt". Seine große Kindertheaterrevue "Columbus verzaubert den Mond" inszenierte er am Friedrichstadtpalast in Berlin mit einem Ensemble von rund 200 Kindern. Karl Wesseler starb im Sommer des Jahres 2010.

 

Clown in Afrika oder Wie man mit Lachäpfeln Affenräuber fängt

Stück mit Musik für kleine und große Kinder
7 Darsteller
UA: 02.06.2001, Waldbühne Heldritt Heldritt

Clown Ollie hat es schwer mit seiner Zirkusnummer - seine Tiere treiben allen möglichen Unfug, nur nicht solchen, der erwartet wird. Viel lieber erinnern sie sich an die schöne Zeit in Südamerika bei Häuptling Langer Pfeil, einer Station auf ihrer Amerika-Tournee. Aus lauter Langeweile und Fresssucht verschlingt das Schwein Ringelschmatz eines Tages beim Training ein Wörterbuch, und siehe da, plötzlich spricht es perfekt Deutsch und Englisch, und innerhalb kurzer Zeit verstehen Clown und Tiere sich gegenseitig.

Doch damit der Aufregung nicht genug. Banana, eine attraktive Affendame, kommt von einem Besuch bei ihrer Familie in Afrika zurück und musste feststellen, dass kaum noch jemand da war. Die meisten Angehörigen wurden verschleppt, um an Laboratorien verkauft zu werden, die mit Tierversuchen experimentieren. Ollie und seine Freunde machen sich schleunigst auf den Weg nach Afrika, um Bananas Verwandte zu retten. Ein Brief aus Südamerika und drei geheimnisvolle Äpfel sollen sich dabei als sehr nützlich erweisen.

Vom Zirkusalltag zum großen Abenteuer - Karl Wesseler erzählt eine spannende und ereignisreiche Geschichte, erfindet dafür ausgesprochen sympathische Gestalten und führt dabei mit viel Witz und Charme behutsam an ein sehr viel ernsteres Thema heran.