Aktuelle Nachrichten

UA: "Apeiron" von Anja Hilling am Theater Bonn
Am 24. Januar ist die Uraufführung von Anja Hillings Stück Apeiron am Theater...

Premiere: "Der starke Stamm" am Residenztheater München
Am 23. Januar hat Der starke Stamm von Marieluise Fleißer am Residenztheater,...

UA von Felicia Zellers "Der Fiskus" am Staatstheater Braunschweig
Am 18. Januar ist die Uraufführung von Felicia Zellers neuem Stück Der Fiskus...

Hörspiel des Jahres 2019: "GEH DICHT DICHTIG!" von Ruth Johanna Benrath
Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste hat GEH DICHT DICHTIG! von...

DSE: "Vor dem Entschwinden" am Rheinischen Landestheater Neuss
Am 11. Januar ist am Rheinischen Landestheater, Neuss die deutschsprachige...

Prämiert: Maria Ursprung bei den Autorentheatertagen 2020
Die Jury hat getagt und aus über 150 Einsendungen die drei Gewinner der...

Neu bei FBE: "Brüder" von Jackie Thomae
Zwei Männer. Zwei Möglichkeiten. Zwei Leben. Jackie Thomae stellt in ihrem...

Neu bei FBE: "Unser Dorf" von Klaus Chatten
Mia Fängewisch ist Witwe. Vor genau einem Jahr ist ihr Mann Hubert...

Neu bei FBE: "I and You" von Lauren Gunderson
Einfühlsam und voller Humor erzählt Lauren Gunderson von der Suche zweier...

Neuübersetzungen: "Die Nashörner" und "Bunbury"
Die Neuübersetzungen von Die Nashörner und Bunbury unterstreichen die...

"Sprachschön und brutal": Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis für Felicia Zeller
Felicia Zeller wird mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2020...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Calderón de la Barca, Pedro

Pedro Calderón de la Barca wurde am 7. Januar 1600 in Madrid geboren, besuchte dort die Jesuitenschule und studierte Theologie und Jura an der Universität von Salamanca. Mit 23 Jahren schrieb er sein erstes Theaterstück und nahm erfolgreich an einem Dichterwettbewerb teil. 1636 kam ein Band mit seinen Stücken heraus, darunter das Versdrama "La vida es sueño" (1635, Das Leben ein Traum), das allgemein als sein Meisterstück und als eines der größten europäischen Dramen betrachtet wird.

1635 wurde Calderón Hofdramatiker von König Philipp IV.; dieser ernannte ihn ein Jahr später zum Ritter. 1651 nahm er die Priesterweihe entgegen und wurde 1653 Domherr der Kathedrale von Toledo. Ab 1666 wandte er sich vor allem dem Schreiben seiner "Autos sacramentales" (spanische Fronleichnamsspiele) zu, allegorischen geistlichen Dramen, in denen vor allem die moralischen Aspekte des Lebens dargestellt werden.

Pedro Calderón de la Barca starb am 25. Mai 1681 in Madrid.

 

Andacht zum Kreuz Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Otto von Traube
3D, 11H

Die Andacht zum Kreuze
Bearbeitung von Otto Zoff
2D, 12H

Dame Kobold
Bearbeitung von Erich Engel
3D, 5H

Der standhafte Prinz Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Eugen Gürster
2D, 7H

Das große Welttheater
Übersetzt und bearbeitet von Hans Urs von Balthasar
3D, 5H, Nebendarsteller

Das Leben ein Traum
Bearbeitung von Heinrich Koch
Deutsch von C.A. West
2D, 8H, Statisterie

Das Leben ein Traum Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Eugen Gürster
2D, 5H

Morgen kommt ein neuer Tag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Carlo Schmid
7D, 11H

Der Richter von Zalamea Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Eugen Gürster
3D, 10H

Über allen Zauber Liebe
bearbeitet von Wilhelm von Scholz
9D, 15H, Nebendarsteller

Die Welt ist Trug
Deutsch von Anton M. Rothbauer
Bearbeitung von Ulrich Baumgartner
4D, 15H, Nebendarsteller

Der wundertätige Magier Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Eugen Gürster
2D, 9H