Aktuelle Nachrichten

Nominierungen für den "Deutschen Musical Theater Preis 2019"
Wir drücken die Daumen und freuen uns über die Nominierungen unserer Autoren...

Neu: "Pig Boy 1986-2358" von Gwendoline Soublin
Am Beispiel des Schweins entwirft Gwendoline Soublin eine so bizarre wie...

UA: "Der Name der Rose" bei den DomStufen-Festspielen in Erfurt
Im Rahmen der Domstufen-Festspiele in Erfurt ist am 9.8. die Premiere des...

Sommertheater: Unsere Premieren von Juni bis August
Wir freuen uns auf Sommer, Sonne und Theater - hier eine Auswahl unserer...

DE: "Der Besuch der alten Dame - Das Musical" bei den Freilichtspielen Tecklenburg
Am 24. Juli 2020 feiern die Freilichtspiele Tecklenburg die deutsche...

Ausgezeichnet: Berliner Kindertheaterpreis 2019 für Esther Becker
"Ein Stück, bei dem man sich fragt, wo es vorher war. Ein Stück, das es schon...

UA: "Der himmelblaue Herr" am Kasemattentheater Luxemburg
Am 6.7. ist die Uraufführung von Fanny Sorgos Stück Der himmelblaue Herr am...

Neu: "Else (ohne Fräulein)" von Thomas Arzt
Angelehnt an Schnitzlers inneren Monolog "Fräulein Else" verortet Thomas Arzt...

Neu: "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Esther Becker
Esther Becker ist das Kunststück gelungen, mit leichter Hand ein gewitztes...

Premieren: "Lazarus" in Leipzig und Göttingen
Lazarus von David Bowie und Enda Walsh entwickelte sich nach der...

Premiere: "Backbeat" an der Württembergischen Landesbühne Esslingen
Am 6. Juni ist die Premiere von Iain Softleys und Stephen Jeffreys'...

UA: "Mr. Nobody" am Jungen Schauspiel Düsseldorf
Am 1. Juni ist die Uraufführung von Mr. Nobody nach dem Film von Jaco Van...

Premiere: "Alles was Sie wollen" an der Komödie am Kurfürstendamm
Am 7. Juni ist die Premiere von Alles was Sie wollen an der Komödie am...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bernauer, Rudolf

Der österreichische Musiker Rudolf Bernauer wurde am 20. Januar 1880 in Wien geboren. Er schrieb Texte für Berliner Operetten und Chansons wie "Die Männer sind alle Verbrecher..." oder "Es war in Schöneberg im Monat Mai" aus Wie einst im Mai. Bernauer begann seine Karriere am Deutschen Theater, anschließend führte er zwischen 1907 und 1924 gemeinsam mit Carl Meinhard die Intendanz der Meinhard-Bernauer'schen Bühnen: Berliner Theater, Theater in der Königgrätzer Straße (das heutige Hebbel-Theater), Komödienhaus und Theater am Nollendorfplatz. Am Viktoria-Luise-Platz 1 in Berlin-Schöneberg wohnte er viele Jahre, bis das Haus im Krieg zerstört wurde. An dem Neubau erinnert heute eine Gedenktafel an ihn und seine Tochter, Schauspielerin Agnes Bernelle.

1935 emigrierte er nach England. Dort starb Rudolf Bernauer am 27. November 1953 in London.

 

Der Garten Eden
Vier Kapitel aus dem Leben eines "unanständigen" Mädchens
7D, 10H, Nebendarsteller

Das Geld auf der Straße
Lustspiel in drei Akten
2D, 7H, Nebendarsteller

Das Konto X
Ein Stück von Liebe und anderen unmodernen Dingen in drei Akten
5D, 8H

Die Sache mit Lola
Schwank in drei Akten
7D, 7H, Nebendarsteller