19.02.3803

Anschrift
Mitarbeiter
Einsendung von Manuskripten

Die Einreichung von Manuskripten kann auf dem Postweg als Ausdruck oder auch per E-Mail als Datei (Word-DOC, PDF) erfolgen. Bitte fügen Sie Ihrer Stück-Zusendung in jedem Fall Ihre vollständigen Kontaktdaten, eine Kurzbiografie sowie eine kurze Zusammenfassung des Stück-Inhalts bei. Die maximale Zahl unverlangt eingesandter Manuskripte beschränkt sich auf zwei Werke pro Autor. Die Rücksendung von Texten ist nur möglich, wenn Rückporto beigelegt wird.

Wir erhalten eine Vielzahl von Stück-Zusendungen von Autorinnen und Autoren. Wir lesen und prüfen jedes uns zugesandte Manuskript sorgfältig, bitten jedoch um Verständnis dafür, dass die Betreuung des bestehenden Programms für uns Priorität hat. Eine Rückmeldung kann daher häufig erst nach zwei bis drei Monaten erfolgen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass bei Absagen meist keine individuelle Begründung gegeben werden kann.

Verlagsgeschichte
Impressum
Bild von Éric-Emmanuel SchmittSchmitt, Éric-Emmanuel

Éric-Emmanuel Schmitt ist heute einer der weltweit meistgelesenen und meistgespielten französischsprachigen Autoren. 1960 geboren, wird der an der Pariser Elitehochschule École Normale Supérieure ausgebildete Lehrbeauftragte und Doktor der Philosophie zunächst als Theaterautor mit seinem Stück Der Besucher bekannt. Das Stück wird zu einem Klassiker im Repertoire von Theatern auf der ganzen Welt. Rasch schließen sich weitere erfolgreiche Stücke an. Gleichermaßen von Publikum und Kritik gefeiert, wird Schmitt für seine Arbeiten mit mehreren „Molière“ und dem „Grand Prix du Théâtre“ der Académie française ausgezeichnet. Seine Bücher liegen heute in dreiundvierzig Sprachen übersetzt vor, seine Stücke werden in über fünfzig Ländern regelmäßig aufgeführt. Auch für das Kino und als Opernübersetzer ist Schmitt erfolgreich. Éric-Emmanuel Schmitt lebt in Brüssel.

 

Das Liebeselixier

(L'Élixir d'Amour)
Deutsch von Annette und Paul Bäcker
1D, 1H
UA: 14.01.2015, Théâtre Rive Gauche Paris
DSE: 11.10.2018, Torturmtheater Sommerhausen

Louise und Adam leben tausende von Kilometern entfernt voneinander in Paris und Montreal. Eben noch ein Paar, sind sie nun getrennt und bemühen sich um Freundschaft zueinander. In Ihrer regen Korrespondenz schonen sie sich nicht, bekennen neue Liebschaften und versuchen die einmal geschlagenen Wunden zu verarbeiten. Basiert die Liebe auf einem chemischen Prozess oder ist sie ein spirituelles Wunder? Gibt es eine todsichere Methode, um Leidenschaft auszulösen, wie das legendäre Elixier, das einst Tristan und Isolde vereinte? Sind wir im Gegenteil völlig frei zu lieben? Sie nehmen die Herausforderung dieser Fragestellungen an und beginnen sich gegenseitig zu provozieren. Adam ist der Meinung, sein Beruf als Psychotherapeut könnte wie ein Liebestrank manipulieren. Louise hingegen besinnt sich auf die klassischen Waffen einer Frau. Als präziser Beobachter der Launen des Herzens, erforscht Schmitt das Geheimnis der Attraktionen und Gefühle zwischen seinen Protagonisten.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen